+49 89 998 299 150 info@glanos.com

Sicher gewappnet gegen den Shitstorm

Glanos präsentiert seine Lösung für Frühwarnsysteme beim Arbeitskreis Cognitive Computing des Bitkom

München, 13. September 2016
Das Internet bietet mit Artikeln von Zeitungen, renommierten Blogs und anderen anerkannten Nachrichtenquellen aktuelle und bonitätsrelevante Informationen zu Unternehmen. Diese können unter anderem für das Erkennen von Insolvenzsignalen, Betrugsversuchen oder drohende Imageschäden genutzt werden. Dr. Gerhard Rolletschek, Geschäftsführer der Glanos GmbH stellt in seinem Vortrag „Poly-strukturierte Datenquellen als Basis für Frühwarnsysteme“ beim Arbeitskreis Cognitive Computing des Digitalverbands Bitkom am 15. September in Duisburg eine effiziente Lösung für die Nutzung dieser Informationen vor.

Für ihre Frühwarnsysteme nutzt das in München ansässige IT-Unternehmen Cognitive Computing, um aus den immensen und heterogen strukturierten Datenmengen alle relevanten Informationen zu filtern. Denn die Kehrseite der Medaille bei der breiten Quellenstruktur ist es, dass auch Gerüchte und Falschinformationen sich schnell verbreiten. Ein funktionierendes Frühwarnsystem muss verlässliche von unzuverlässigen Quellen unterscheiden können. Dies wird dadurch gewährleistet, dass die Datenspezialisten von Glanos gemeinsam mit Industrieexperten Quellen, Themen und Formulierungen festlegen, die zur Erkennung von entscheidenden Informationen notwendig ist.

Zur effizienten Auswertung und Interpretation der aus diesen Quellen und Daten gewonnenen Informationen nutzt die Glanos GmbH Verfahren aus den Bereichen Natural Language Processing und Data Science. Diese bieten dann die Grundlage für verschiedene Anwendungsbereiche. Thematisch beschäftigt sich der Vortrag mit der Nutzung der Daten für das Erkennen von Entwicklungen und Trends in den Märkten, die Überprüfung von internen und externen Vorgaben zur Einhaltung von Compliance-Richtlinien, die Betrugserkennung durch die Analyse von Auffälligkeiten und die Auswirkungen in sozialen Netzwerken für ein effizientes Reputationsmanagement.

„Wir freuen uns, unsere Lösung in diesem Arbeitskreis vorstellen und uns mit anderen Unternehmen über das für uns so wichtige Thema Cognitive Computing innerhalb des größeren Themenbereichs Big Data und Data Science austauschen zu können“, so Dr. Gerhard Rolletschek, Geschäftsführer der Glanos GmbH.

Als Mitglied von Get Started, der Start-up-Initiative des Digitalverbands Bitkom, ist es der Glanos GmbH ein Anliegen, die Themen des Verbandes zu fördern. Das besondere Interesse des in München ansässigen IT-Unternehmens gilt dabei der Qualitätssicherung und Nutzungmachung von Informationen aus unstrukturierten Daten wie Texten und Dokumenten.

Pressekontakt

Glanos GmbH
Lindwurmstraße 217
D-80337 München
Tel: 089/998 299 157
presse@glanos.de

Suche